Mitgliederversammlung am 01.03.2024

Liebe Clubmitglieder,

wir laden euch zu unserer ordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, den 01.März 2024 um 19:00 Uhr in der Scheune des Besen Pavillons ein.

Die Tagesordnung sieht die nachstehenden Punkte vor:

  1. Begrüßung und Eröffnung
  2. Bericht der Vorsitzenden
  3. Bericht des Sportwartes
  4. Bericht der Jugendarbeit
  5. Bericht des Schatzmeisters
  6. Kassenprüfungsbericht & Entlastung des Vorstandes
  7. Neuwahlen
  8. Vorschau auf die Saison 2023
  9. Verschiedenes

Ihre Anträge zur Tagesordnung bitten wir, bis spätestens zum 27. Februar 2024 beim 1.Vorsitzenden schriftlich einzureichen.

Über eine zahlreiche Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr / Euer

Kai Müller

PS: An Familien schicken wir nur eine Einladung. Bitte weitersagen!

Rückblick Herbstwanderung und Beginn der Winterrunde

Am 19.11. fand unsere Herbstwanderung statt. Kurz vor dem Treffpunkt schockte die Teilnehmer noch ein kräftiger Schauer, doch dann meinte es der Wettergott gut mit uns. Unter einem herrlichen Regenbogen verließen wir Gundelsheim. Bei strahlendem Sonnenschein und fast T-Shirt Wetter ging es über das Fünfmühlental zum Golfplatz Bad Rappenau. Dort versorgte uns das Team von Martin Kübler im Neunzehn und ein kleiner Haufen begab sich auf den Rückweg. Insgesamt ein schöner Tag mit angeregten Gesprächen und Eindrücken (und dreckigen Schuhen, wie es sich für die Jahreszeit gehört!)

Am 18.11. starten unsere Damen mit einem knappen Sieg gegen die Mannschaft des TC Lauffen 1 in die Winterrunde. Am 25.11. waren dann auch die Herren 1 gegen den TC Oedheim mit 4:2 und die Juniorinnen U18 mit einem 6:0 gegen den TC Sonnenbrunnen Heilbronn 1 erfolgreich. Die Herren 2 mussten sich der stark besetzten SPG TSG Hohenlohe 1 mit 1:5 geschlagen geben.

Kinderferienprogramm

Am Montag den 4.September hatten wir ganz besonderen Besuch. Der OBI Biber kam auf unserer Tennisanlage vorbei und hat die Kinder beim Kinderferienprogramm besucht. Der Biber hatte Geschenke für die Kinder und auch eins für den Tennisverein dabei. 

Wir freuen uns über eine automatische Bewässerungsanlage für unseren Platz, die wir von OBI gespendet bekommen haben. Vielen Dank sagt der TC Gundelsheim

Rückblick der Hobby-Runde

Zum dritten Mal melden wird uns als Mannschaft für die Hobbyrunde an. Dass wir nunmehr keinen Welpenschutz genießen, stellte Hobbystaffel-Spielleiter Uwe Soukup mit der Zuteilung des TC Bad Friedrichshall in unsere Gruppe klar. Aber bevor wir gegen die Kaventsmänner- und frau im Kocherwald antraten war es ein längerer Weg: Zunächst verlief die Saisonplanung für uns recht schleppend. Zwar konnten wir unseren Gegnern recht viele Termine vorschlagen, aber seitens der Kontrahenten war eine Festlegung der Spieltage dann doch etwas schwieriger. Gegen den TC Sersheim begingen wir unseren Saisonauftakt; allerdings erst Mitte Juli und unser anderer Gruppengegner Hirschlanden brachte erst gar keinen Termin gegen uns auf die Kette. Wir nutzten die lange Vorbereitungszeit daher für ein Höhentrainingslager in Österreich. Dabei standen unter anderem Teambildungsmaßnahmen wie tägliches Schafefüttern auf dem Programm, wobei der Schwerpunkt der Übungseinheiten aber doch auf der konditionellen Leistungssteigerung für das, im Anschluss der Spiele stets stattfindende, gesellige Zusammensein lag. Alles in allem waren wir sehr zufrieden mit dem Training in Osttirol und fühlten uns in dieser Hinsicht gut vorbereitet. Somit konnte es auch sportlich endlich losgehen. Das erste Auswärtsspiel bestritten wir also gegen Sersheim am 16. Juli. Der Gegner hatte personell mächtig aufgerüstet und es ergab sich ein ausgeglichener Spieltag, den wir nur nach Sätzen knapp für uns entschieden. Nach den Einzeln stand es 3 zu 1 für uns. Die Doppel gaben wir dann aber recht deutlich ab. Entschuldigend muss angefügt werden, dass wir nicht mit voller Stärker antraten. Gundelsheims achter Bürgermeister Gerald, hatte seine obligatorische Saison-Verletzung auf diesen Spieltag gelegt und reiste erst gar nicht mit nach Sersheim.

Nach diesem doch sehr knappen Sieg stand zwei Wochen später schon das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm. Dem Favoriten aus Bad Friedrichshall stellten wir uns am 29. Juli in aller Himmelsherrgottsfrüh bei zunächst regnerischem Wetter. Auf den zwei Hallenplätzen begannen wir mit den Einzelpaarungen und im Lauf des Morgens konnte dann auch im Freien gespielt werden. Bereits nach den Einzelpartien lagen wir 3 zu 1 hinten, haben uns aber doch recht passabel verkauft. Bei den Doppelpartien war dann aber kein Land für uns in Sicht. Unser Minimalziel von 2 Punkten verfehlten wir somit und verloren den Spieltag mit 5 zu 1. Unsere deutlichste Niederlage bisher und besonders bemerkenswert ist die Tatsache, dass wir nach zwei Spieltagen eine miserable Doppelbilanz aufzuweisen hatten.

Nach den großen Ferien fand dann bei herrlichem Spätsommerwetter unser dritter und leider auch letzter Spieltag statt. Zu unserem einzigen Heimspiel der Saison empfingen wir den TC Freiberg. Gegen die Jungs vom mittleren Neckar konnten wir souverän mit 6 zu 0 gewinnen. Bei den Einzelpartien waren zwei knappe Sätze dabei, letztendlich behielten wir aber eine weiße Weste und gewannen ohne Satzverlust.

So lieferten wir in unserer dritten Saison alles was ging: Eine deutliche Niederlage, ein deutlicher Sieg und ein ganz knappes Ding. Was will man mehr!? Am liebsten natürlich den vierten Spieltag. Schade, dass Hirschlanden uns bereits im April mitteilte, dass sie keinen Termin gegen uns zustande bringen werden. Eigentlich nicht nur schade, sondern auch ärgerlich.

Aber immerhin kam es zu drei schönen Spieltagen. Und ganz wichtig dabei: ein stets freundliches, kameradschaftliches Miteinander vor, während und nach den Spielen. Vielen Dank all unseren Gegnern, Zuschauern und Unterstützern, insbesondere Hannah und Isabell für die Kuchenspenden. Hervorzuheben – wie in jeder Saison – die Eheleute Schwaab und Heller. Herzlichen Dank Euch für den phänomenalen Wirtschaftsdienst bei unserem Heimspiel.

Die Hobby-Herren im Trainingslager, v.l.n.r.: 1. Reihe Thilo Kühner, Martin von Stampfer; 2. Reihe: Kai Bechtold, Tobias Schmötzer, Bürgermeister der Herzen Gerald Heinz; Auf dem Kutschbock: Mannschaftsführer Daniel Burkart, Fahrer Andreas Steiner

Spielbericht Hobby-Mannschaft

Zum zweiten Spieltag reisten die Hobby-Herren vergangenen Samstag in aller Herrgottsfrüh nach Kochendorf. Deutlich ging der Spieltag gegen die haushohen Favoriten verloren und für Gundelsheim gab es nur wenig im Kocherwald zu holen. Nach den Einzeln stand es bereits 1:3 und in den beiden Doppelpartien fehlte dann doch einiges, sodass wir unser Minimalziel von 2 Punkten leider auch verfehlten. Die starken Bad Friedrichshaller siegten mit 5 zu 1.

Leider haben wir nun eine lange Spielpause. Der Gegner aus Hirschlanden bekommt es erst gar nicht auf die Reihe eine einsatzfähige Mannschaft gegen uns aufzustellen und hat bereits die Begegnung abgesagt, sodass wir erst gegen Freiberg im Spätsommer unseren dritten Spieltag bestreiten können.